Tage wie diese

Mittwoch, 11. Mai 2016 | 5 Kommentare


Es war einer der schlimmsten Tage in Spanien und dann irgendwie der Schönste.
Du lebst in Spanien. Es ist alles so perfekt, auch wenn Du das Wort perfekt gar nicht magst, aber perfekt ist irgendwie das Einzige, was es beschreiben könnte. Das hier ist DEINS, geteilt mit ein paar wenigen Personen, die in der gleichen Situation sind wie Du. Du weißt, die anderen Zuhause können nicht verstehen, nicht komplett verstehen zumindest, wie es sich anfühlt. Das kannst Du ja selber kaum.

Düne an der Costa de la luz
Felsen in der Brandung an der Costa de la luz

Du teilst so viel mit ihnen, aber das hier ist doch irgendwie anders. Es sind zwei Welten die auf einander treffen und so schwer zu vereinbaren sind. Es ist wie eine große lange Reise, eine Reise ohne viele Verpflichtungen. Ein Teil Deiner Freunde macht auch gerade ein Auslandssemester und ihnen geht es ähnlich. Doch auch ihr könnt das Gefühl der jeweils anderen nicht komplett nachvollziehen. Es ist, als würde jedes Land, in dem ihr studiert, jeder Ort seine ganz eigene Geschichte schreiben. Jeder von Euch schreibt seine eigene Geschichte, so weit weg von dem eigentlichen Zuhause und keine Geschichte gleicht sich. Das Leben Zuhause und das Leben in Spanien ist etwas komplett anderes. Da gibt es nicht viel aufzuzählen, weil es kurz gesagt eigentlich nur ein Wort dafür gibt, was anders ist: Alles. Der Ort, die Sprache, die Menschen, das Wetter, Deine Freunde, einfach alles.

Und das ist nicht immer nur einfach. Das stellt auf die Probe, das ist schwer. Und deswegen bist Du auch nicht immer nur glücklich in Spanien. Es wäre perfekt, wenn Dein Leben Zuhause Dein Leben in Spanien wäre. Wenn die Personen, die Zuhause sind, in Spanien wären. 
Nur dann wäre es ja irgendwie wieder nicht Spanien. 

Solche Gedanken gehören dazu, und auch wenn Du kein Heimweh hast, es nie hattest in dieser Zeit, gibt es dennoch Momente, wo es Dir mal nicht so gut geht. 
Aber auch dafür gibt es Freunde, die Dich auffangen. Und dann merkst Du erst, was all das hier bedeutet.


So seid ihr ins Auto gestiegen und einfach los gefahren, die Küste entlang, das Meer im Blick, der Wind im Rücken. Die Sonne hat auf Deiner Haut geprickelt, wie eigentlich jeden Tag, aber jetzt hast Du es bewusster wahrgenommen. Mit der Sonnenbrille auf der Nase schaust Du in den Himmel und da sind keine Wolken, strahlendes Blau, das eigentlich zu schön ist, um echt zu sein.
Und obwohl Du am Anfang noch nicht überzeugt warst, wurde im Laufe des Tages aus einem kleinen Lächeln ein Lachen. Und während Du oben auf der Düne saßt und Dir den Sand durch die Finger rinnen ließt, das Meer vor Dir, die unendliche Weite, da fingst Du an zu akzeptieren. Hier ist hier.
Und Du konntest Dir in diesem Moment keinen schöneren Ort vorstellen, an dem Du lieber wärst.


Teil 3 meiner Spanien Geschichte. Teil 1 gibt es >>hier<< und Teil 2 >>hier<<.

Nächsten Mittwoch kommt Teil 4 online, schaut wieder rein, wenn es Euch gefallen hat <3


5 liebe Kommentare ♥

» Lia L. | 11. Mai 2016 um 22:39

So schöne Bilder!
Genau da wäre ich jetzt gerne :)
xx Lia
liaslife

» kuhnographphotography | 12. Mai 2016 um 10:13

Oh wow... Bin begeistert... Deine Worte zusammen mit den Bildern!! Da übermittelst Du ne ganze Menge Gefühl. Vor allem die letzten Bilder finde ich sehr gefühlvoll. Wunderbarer Beitrag mit tollen Fotos die die Lust nach Meer wecken... Ich vermisse das Meer...

» Carina | 12. Mai 2016 um 21:25

Tolle Bilder die du da gemacht hast.
Auch ich kann nicht nachvollziehen wie du dich an manchen Tagen gefühlt hast, weil ich nie für eine so lange Zeit im Ausland gelebt habe. Die Situation hast du aber ganz toll und sehr gefühlvoll beschrieben. :)

-xx, Carina
www.redsunbluesky.blogspot.de

» Sabrina | 16. Mai 2016 um 21:10

Wunderschön! Ich wünschte ich wäre nun auch dort... Das wechselhafte Wetter ist einfach nur blöd :/
Liebe Grüße Sabrina

» Judith | 18. Mai 2016 um 21:42

Hach, liebe Lea, ich komme im Moment gar nicht zum Kommentieren :( Und schon gar nicht zum ausführlichen Kommentieren... Aber ich möchte dich wissenlasse, dass ich deine Spanien-Serie sehr genieße - sowohl die Bilder, als auch deine Erfahrungen. Danke, dass du sie mit uns teilst!
Ich hoffe, dass ich bald wieder mehr Zeit finde zu Kommentieren! :-*

Judith

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...