Gut genug

Dienstag, 31. Mai 2016 | 11 Kommentare

Portrait am See
Portrait mit Flash Tattoos

Und so oft frage ich mich ob ich "gut" bin. Gut? Sehr gut? Nicht gut? Gut genug? Oder einfach nicht nur "gut". Gut im Vergleich zu anderen. Zu mir selbst vor einem Jahr. Gut für wen eigentlich? "Gut" was ist das für ein blödes Wort?
"Gut" was ist das eigentlich?

lachende Frau Sonnenuntergang
wehende Haare Sonnenuntergang
wehende Haare Sonnenuntergang
 Fotos: Eleonore // auf den Bildern & Bearbeitung: Ich

...und für alle, die das jetzt wundert : Die Fotos kommen aus letztem Jahr im Sommer - leider hat uns hier in Niedersachsen nämlich tatsächlich auch noch nicht so der Sommer erwischt. Kommt aber noch - ich bin zuversichtlich :)

11 liebe Kommentare ♥

» Täbby | 1. Juni 2016 um 09:51

Sonnenuntergangsfotos in Kombination mit Portraitfotografie? Das klingt spitze, da musste ich sofort mal bei dir vorbei schauen ;)
Und ich stellte fest:
Die Fotos sind wundervoll! Die Stimmung, die du da eingefangen hast, macht einfach Lust auf Sommerabende. Und davon liegen dieses Jahr hoffentlich noch gaaanz viele vor uns :)

Das Problem, dass "gut" so schwammig ist, kenne ich auch. Inzwischen versuche ich einfach, mein bestes zu geben und das ist dann für mich gut genug und wenn jemand anders das nicht gut findet, versuche ich das zu ignorieren.

Freut mich, dass ein paar interessante Links für dich in meinen Tipps dabei waren.

Das Zeitempfinden ist ja echt immer so eine Sache... einerseits sind ein paar Jahre gar nicht so lange, wenn man sie erlebt, aber wenn man hört "2 Jahre", dann wird einem bewusst, dass das auch eine Ewigkeit sein kann.

Liebe Grüße

» Dandelion Dream | 1. Juni 2016 um 10:02

Bei uns ist es auch gerade nicht so sommerlich. Immer dieser plötzliche Regen...
Hattest du einen Teil der Fotos letztes Jahr schon mal gezeigt? Die kamen mir gerade irgendwie bekannt vor...
Ach schade, dass es bei dir momentan auch immer noch so stressig ist. Ein Gastpost von dir wäre toll gewesen. :) Bist du noch mit deinem Umzug beschäftigt?

Liebe Grüße
Julia
Dandelion Dream

» alina | 1. Juni 2016 um 12:24

Ah, das Licht auf den letzten 3 Fotos ist so wunderschön :)
Ich freue mich schon so auf den Sommer, wenn man endlich wieder bei golden hour Fotos machen kann.
xx

» Carolin Se | 1. Juni 2016 um 14:26

Die Fotos sind wirklich traumhaft schön, das Licht ist echt perfekt <3
Und den Text finde ich auch klasse :) Ich denke, dass jeder seine eigene Definition von "gut" haben sollte und dann auch nach dieser leben, damit man "gut genug" für sich selbst ist :)

Mein Blog Nilooorac ist auf eine neue Domain umgezogen, würde mich sehr freuen, wenn du auf der neuen Seite mal reinschaust <3

Liebe Grüße

http://nilooorac.com/

» Fabienne Sophie | 1. Juni 2016 um 16:04

Das sind wieder sooooo schöne Fotos! Ich liebe das Licht auf den Bildern :)

x
Fabienne Sophie

» Täbby | 2. Juni 2016 um 08:08

Bewusster zu leben, ist wohl wirklich die einzige Lösung für das Zeit-Problem... aber so einfach ist das ja leider auch nicht ;) Jedoch gebe ich mein bestes :)

Ja, das ist eindeutig das Wichtigste! Die Erkenntnis, dass ich mir manchmal einfach keinen Druck machen brauche, ist bei mir auch erst in den letzten 6 Monaten gekommen - während der Abitur-Lernphase stellte sich nämlich so ein Gefühl von "Bestehen tue ich sowieso und der Rest ist egal" ein. Das ist total schön :)

liebe Grüße

» kuhnographphotography | 2. Juni 2016 um 08:54

Das ist mehr als gut. Für mich. Als Betrachter. Ich liebe das Licht, dein natürliches Model, die Szene ansich... Wirklich schön! Gibt kein Grund zu grübeln, gar keinen ;-)

» Christine | 2. Juni 2016 um 15:53

Wunderschönes Licht! Wirklich total schön!!!
Und ich kenne diese Fragen nur zu gut... habe ich mir auch schon alle sehr oft gestellt... immer mal wieder.

Nagasaki an sich ist eine tolle Stadt. Die Atombombe ist dort ja nicht allgegenwärtig und man sieht in diesem Sinne nichts mehr davon. Allerdings ist das Museum dort echt schlimm.... noch schlimmer als das in Hiroshima und drückt wirklich die Stimmung. Ganz grausam.

Ich habe einfach einen wirklich fähigen Friseur, der hat das wirklich toll gemacht. Andererseits hätte ich mich bei jemand anderen auch nicht an Farbe getraut, da habe ich vor ein paar Jahren echt mal einen Griff ins Klo gemacht. Ich hatte auch ein wenig Sorge, dass meine Haare zu sehr drunter leiden würden, aber das war zum Glück auch nicht der Fall.
Ich fühle mich auf Fotos eh immer unsicher und momentan auch noch gar nicht wohl in meiner Haut. Die Haare haben geholfen, aber so ganz in Ordnung ist mein Körpergefühl nach dem langen kranksein noch nicht. Daher gibt's momentan auch echt erst recht keine aktuellen Fotos von mir. ;)

» Katta | 2. Juni 2016 um 21:01

Oh wow <3

Allerliebste Grüße,
HOLYKATTA || INSTAGRAM

» Lisa Marie | 2. Juni 2016 um 21:46

Ich danke für die lieben Worte auf meinem Blog!
Deine Fotoreihe ist aber auch bemerkenswert, ein wunderschönes Licht und tolle Farben!

» Marietta Franciska | 4. Juni 2016 um 16:21

Auch wenn die Fotos vom letzten Jahr sind finde ich sie super schön! Hier in London ist der Sommer auch noch nicht angekommen. Ich stelle mir die Frage auch so oft, zweifele so oft an mir selbst, obwohl man doch eigentlich zu sich selbst sagen sollte: Ich bin gut genug, und arbeite daran noch besser zu werden :)

xx

Marietta

www.theurbanslang.com

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...