einen schönen Start ins neue Jahr 2016!

Donnerstag, 31. Dezember 2015 | 5 Kommentare


Ich wünsche Euch allen einen tollen Start ins neue Jahr 2016 - ich hoffe, Ihr feiert schön und habt im neuen Jahr dann ganz viel Glück! :) Habt Ihr Neujahrsvorsätze? Ich hab mal einen Post dazu geschrieben, der kommt morgen online :)
Feiert schön Ihr Lieben und Danke für Eure Unterstützung in diesem Jahr!

Best of 2015

Montag, 28. Dezember 2015 | 5 Kommentare


...das Jahr 2015 ist schon wieder fast vorbei. Da wird es doch mal wieder Zeit, einen kleinen fotografischen Jahresrückblick zu machen. Ich habe 2015 so viel fotografiert wie wahrscheinlich in keinem anderen Jahr zuvor. Ich habe viele tolle Kundenshootings und freie Projekte machen dürfen, viele emotionale Hochzeiten begleiten dürfen. Das alles macht mir so unglaublich viel Spaß! Heute möchte ich euch einen kleinen 2015 Überblick geben. Außerdem möchte ich DANKE sagen! An Euch als Blogleser für Eure Motivation. Und natürlich an alle anderen, die mich unterstützen und die ich durch die Fotografie schon kennen lernen durfte.
Wenn Ihr Euch zu den jeweiligen Bildern vom Jahresrückblick die Posts anschauen möchtet, klickt einfach auf das jeweilige Bild. 
Nun aber, voilà, das war mein Jahr 2015:


2 0 1 5 

Frohe Weihnachten!

Donnerstag, 24. Dezember 2015 | 6 Kommentare


Heute möchte ich Euch einfach "nur" ein schönes Weihnachtsfest wünschen. Ich hoffe, ihr genießt die Zeit mit Euren Lieben und nutzt die freien Tage vielleicht auch, um mal wieder ein bisschen runter zu kommen. So wird es bei mir (hoffentlich) auch sein - die letzten Wochen und Tage war einfach sehr viel los und ich freue mich darauf, mal wieder ein bisschen Ruhe zu haben und die Zeit mit meiner Familie zu genießen. 

4. Advent: winterliche Bildbearbeitung

Sonntag, 20. Dezember 2015 | 13 Kommentare

Nachdem ich Euch letzten Sonntag >hier< gezeigt habe, wie man Schneefotos ohne Schnee machen kann, soll es heute um die Bildbearbeitung gehen. Es ist eigentlich ganz simpel, Fotos winterlich wirken zu lassen. Man braucht bei einem guten Ausgangsbild dafür nur die richtigen Farben. Und was wäre das im Winter? Blau. Weil Blau eine kalte Farbe ist und der Winter ja nunmal kalt ist. Grüntöne haben auf winterlichen Bildern eher wenig zu suchen, denn die Grünstellen in der Natur gibt es im Winter ja nicht wirklich... 
Im Idealfall habt ihr nun also ein ähnliches Bild, wie das links und ich zeige euch, wie ihr zu dem Ergebnis rechts ganz einfach kommt. Ich arbeite dafür mit Photoshop CC und heute mal ausschließlich mit den Gradationskurven. Prinzipiell lässt sich das aber auch mit anderen Bildbearbeitungsprogrammen umsetzen. 


Um damit zu starten, öffnet ihr dafür zunächst euer JPG in Photoshop. Natürlich könnt ihr die Anpassungen auch in Lightroom schon vornehmen - wenn ihr in RAW fotografiert- ich habe das Bild hier aber schon konvertiert und arbeite generell nur sehr wenig mit Lightroom und sehr viel mit Photoshop. Ist alles Geschmacksache. :)
Als nächstes klickt ihr rechts in der Seitenleiste auf "GRADATIONSKURVEN" und es öffnet sich ein kleines Fenster mit einer Kurve. Diese zieht ihr in der Mitte etwas nach oben und unten links ein bisschen nach unten, sodass es dort leicht unter der diagonalen Linie ist. Etwa so wie in diesem Foto sieht das dann bei mir aus: 


Generell ist das natürlich auch bei jedem Foto anders. Ich achte immer darauf, dass ein guter Kontrast  entsteht. Das Bild wird noch ein bisschen "strahlender", dadurch dass die Kurve nach oben gezogen wird und bekommt etwas mehr Tiefe durch die Änderung nach unten. Wichtig ist mir aber immer, dass es weder zu dunkel, noch zu überbelichtet ist. Da müsst ihr einfach ein bisschen ausprobieren und irgendwann habt ihr ein gutes Gefühl dafür. 
Als nächstes öffnet ihr noch einmal die Gradationskurven in einer extra Ebene (macht Photoshop automatisch, wenn ihr nochmal auf das Symbol klickt) und passt die einzelnen Farbkurven an, etwa so: 


Im Einzelnen sehen die Kurven dann bei mir so aus wie im Folgenden auf den Fotos gezeigt. Die jeweiligen Kurven könnt ihr in der Drop Down Liste ändern, wo RGB / Rot / Blau / Grün steht. 
Bei Rot ziehe ich die Kurve etwas nach oben, damit ein leicht warmer Look entsteht. Unser Bild soll ja nicht nur blau und kalt wirken. 


Bei der Grünkurve ändere ich am Wenigsten, denn wie gesagt - Grün soll ja nur ganz wenig im Bild vorhanden sein. Ein bisschen nach oben ziehe ich diese Kurve aber auch, denn dadurch entsteht bei diesem Bild der schöne gelbrötliche Hintergrund oben links. 


Bei der Blaukurve nehme ich die extremste Anpassung vor, denn wie gesagt, Blautöne sind für mich bei Winterbildern entscheidend. Diese Kurve wird links etwas nach oben gezogen, damit insbesondere die Tiefen (also die dunklen Töne) im Bild einen leichten Blaustich bekommen. 


Damit sind wir dann mit unserem winterlichen Bildlook in diesem Fall schon fertig. Ist doch wirklich einfach, oder? :) Wenn ihr wollt, könnt ihr euer Bild noch nachschärfen. Ich mache das fürs Internet gerne und zwar über den Befehl "FILTER > SCHARFZEICHNUNGSFILTER > UNSCHARF MASKIEREN". 


Und so sieht dann das fertige Bild aus: 


So, das war auch schon mein kleiner Einblick in die Bildbearbeitung. Ich hoffe natürlich, es hat Euch gefallen. Natürlich ist dieser Bildlook nicht nur für Schneefotos, sondern für alle möglichen Arten von Bildern geeignet. Probiert es doch gerne mal aus und wenn ihr mögt, lasst mir den Link zu Euren Ergebnissen da, ich würde mich freuen!
Ansonsten wünsche ich Euch noch einen schönen 4. Advent. :)

Vorher // Nachher

Dienstag, 15. Dezember 2015 | 3 Kommentare


Heute gibt es mal wieder einen Vorher // Nachher Post. Hier seht ihr Links immer das Bild out Of Cam und rechts die fertig bearbeitete Version. Ich fotografiere meist ein ganz bisschen dunkler, als es sein müsste. In der Bildbearbeitung hole ich dann das Beste aus dem Bild raus, aber ohne das Bild komplett zu verändern. Hierbei arbeite ich IMMER mit den Gradationskurven und passe Tiefen/ Lichter an. Ganz wichtig ist für mich auch die Farbkorrektur, so etwas kann extrem viel ausmachen. So ändere ich je nach Effekt, den ich erzielen möchte, entweder die Farbigkeit des gesamten Bildes (Beispiel Bild Nr. 2, von extremen Grünstich auf leichten Blaustich verändert) oder ich verändere nur Teile des Bildes (Beispiel Bild Nr. 3, bei dem ich die Bäume im Hintergrund gelb gemacht habe). Abgesehen von diesen Dingen führe ich eine Hautretusche durch und konturiere und highlighte (Beispiel Bild Nr. 5, an den Wangenknochen besonders auffällig). 

3. Advent: Schneefotos ohne Schnee

Sonntag, 13. Dezember 2015 | 17 Kommentare

Normalerweise ändere ich meine Lieblingsbilder sehr schnell und bin dann aus fotografischer Sicht unzufrieden mit den "alten" Bildern. Dieses Bild habe ich im Januar diesen Jahres gemacht und mag es immer noch sehr gerne. Ich liebe die Farben auf dem Bild, den Schnee, die tolle Schneelandschaft im Hintergrund... Moment mal... Schneelandschaft?

Hier im Norden haben wir das Problem, dass es nur sehr, sehr selten schneit. Ungefähr zwei Tage im Jahr. Diese für ein Fotoshooting abzupassen, ist nicht gerade einfach - insbesondere nicht, wenn man Vollzeit in einem anderen Job arbeitet und es Winter ist, sprich früh dunkel. Ein Ding der Unmöglichkeit, tolle Fotos mit Schnee hinzubekommen also?!

Auf Gefahr hin, dass ihr mich als "Lügnerin" bezeichnet, weil ich ein bisschen mit Bildern spiele, zeige ich heute wie man Schneefotos machen kann OHNE, dass weit und breit auch nur eine einzige Schneeflocke zu sehen ist. 

Was ihr dafür braucht:

- eine Person vor der Kamera
- winterliche Accessoires (Mütze, Schal, Handschuhe, dicke Winterjacke, etc.)
- Kunstschnee (am Besten feinen, gibt es insbesondere Vorweihnacht eigentlich in allen Krimskramsläden und 1 Euro Shops zu kaufen)
- einen See oder Fluss, in relativ kahler Landschaft (wenig grün!)
- möglichst bedeckter Himmel, kein kompletter Sonnenschein

Bei diesem Shooting handelt es sich um ein Set, bei dem es ganz extrem auf das Zusammenspiel der Farben und dem Hintergrund ankommt. Es gibt einige Dinge zu beachten, und am Besten ist es vermutlich, wenn ihr mit den verschiedenen Aspekten einfach ein bisschen spielt und probiert. 
Bei dem Foto oben, lag nämlich tatsächlich gar kein Schnee. Als Beweis dafür, hier ein Foto, welches  nur 5 Minuten vorher entstanden ist: 


So geht's

Wie ich schon gesagt hab, ist es bei diesem Shooting ganz ganz wichtig, dass ihr ein gutes Setting habt. Sucht Euch also einen Ort, wo nach Möglichkeit ein See oder zumindest ein Fluss im Hintergrund ist. Außerdem sollten keinen grünen Pflanzen oder Ähnliches im Bild sein, sondern möglichst viel See und möglichst wenig anderes. Das könnte ungefähr so aussehen wie bei dem Bild hier oben. 
Nun platziert ihr Euer Model vor dem See und gebt einiges an Kunstschnee in die Hände des Models. 
Euer Model muss nun letztlich nur noch den Schnee pusten und es entsteht ein wunderschönes, winterliches Bild. 

Die Kameraeinstellungen


Versucht, so offenblendig wie möglich zu fotografieren, damit der Hintergrund schön unscharf wird und nur das Gesicht Eures Models scharf ist - den Fokus insbesondere auf die Augen legen - sonst wirkt es unscharf. Ich habe in diesem Fall mit Blende 2.8 gearbeitet. 
Die Belichtungszeit wählt ihr so, dass Euer Model auf jeden Fall passend belichtet ist - falls der Hintergrund dabei etwas zu hell wird, macht das nichts. Bei mir war es 1/400. ISO lasse ich standardmäßig erstmal immer auf 100. Wenn ich merke, dass die Bilder dann bei passender Belichtung und Blende zu dunkel sind, setze ich den ISO Wert schrittweise hoch, versuche aber immer, diesen so gering wie möglich zu halten. 
Den Weißabgleich könnt ihr etwas ins Blaue verändern, sodass das Bild schon einigermaßen kalt wird. 
Ich fotografiere diese Art Bilder immer mit Serienaufnahme, denn da könnt ihr euch dann das passende Ergebnis raussuchen.

Das Ergebnis

Wenn ihr ein bisschen ausprobiert habt, könnte dann am Ende so ein Foto dabei herauskommen: 


Das sieht doch schon ziemlich nach Schneelandschaft aus! Den Rest, um zum obigen Endergebnis zu kommen, machen wir über die Bildbearbeitung. Dazu gibt es am kommenden Adventssonntag den Post "wie man Fotos winterlich bearbeiten kann". 

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...