Wann warst Du das letzte Mal du selbst?

Samstag, 20. Juni 2015 | 16 Kommentare

Du lebst in einer Welt, in der von Dir erwartet wird, dass Du Dich ständig anpasst. Die Gesellschaft erwartet bestimmte Dinge von Dir.  Du sollst eine gute Ausbildung machen, sagen Deine Eltern, und nicht so viel feiern gehen. Im Beruf musst Du professionell wirken, stets aufmerksam sein, die Kleidung wird vorgeschrieben, zumindest teilweise. Deine Freunde wollen, dass Du Ihnen Aufmerksamkeit schenkst, Du musst lustig sein, immer etwas zum Lachen haben und immer für einen Spaß bereit.
Du sollst schlau sein, wandlungsfähig, nett, gut aussehen, extrovertiert sein aber auch nicht zu sehr, Du sollst Dich durchsetzen können, aber auch merken, wenn Du Deine eigene Meinung mal zurück stellen musst. Du sollst stark sein, aber auch mal Schwäche zeigen, Du sollst mutig sein, vorbildlich, cool, bekannt, erfolgreich. Und vor Allem aber wollen sie doch alle eins: Du sollst glücklich sein. 
Du versuchst Ihnen allen gerecht zu werden. Du willst das doch auch, irgendwie. All diese Dinge sein, die andere von Dir erwarten und in Dir sehen. Du willst genauso perfekt sein, wie sie Dich wollen, willst keinen enttäuschen, sondern genau der Mensch sein, wie sie sich Dich vorstellen. 
Irgendwie klappt das meistens auch ganz gut. Du springst von Situation zu Situation und passt Dich an, immer wieder neu, wie ein Chamäleon. Du wechselst Deine Farben, je nach Gruppe, in der Du Dich befindest, Du bist der optimale Verwandlungskünstler, Du wechselst Deine Masken täglich mehrmals. 
Das klappt alles gut, aber das, was sie von Dir am meisten wollen, bleibt dabei auf der Strecke. Du bist nicht glücklich. Unter dem ganzen Anpassen und dem ganzen Anders sein, unter all dem ein anderer Mensch sein, hast Du Dich selbst vergessen. Du hast vergessen, wer Du bist und wie Du bist, wenn es all diese Vorschriften nicht gibt. Du findest Dich selbst manchmal nicht mehr wieder und irgendwie weißt Du manchmal selbst nicht mehr wer Du bist, zwischen all diesen Facetten. Du bist irgendwo dazwischen, zwischen den ganzen Gesichtern von Dir, das glaubst Du zumindest. Du bist irgendwie eine Mischung aus allem, glaubst Du. Aber vielleicht auch nicht. 
Schuhe: Nike // Hose: Only // Top: Hollister // Tasche: Tommy Hilfiger // Uhr: Fossil

Vielleicht bist Du gar nicht mehr da, vielleicht bist Du nur Du, wenn Du allein bist? Vielleicht lässt niemand zu, dass Du bist wie Du bist, weil sie Dich dann nicht mehr kennen würden. Weil Du so sehr mit Anpassen beschäftigt warst, dass Du dabei vergessen hast, wer Du bist, weil es nicht wichtig war.  Du suchst nach einer Antwort, aber Du findest sie nicht. Wann warst Du das letzte Mal Du selbst?
Fotos: meine liebe Svenja von Minimalism // Bea: Ich

16 liebe Kommentare ♥

» Photos as a return ticket | 20. Juni 2015 um 14:55

Was für ein schöner Post!
Du hast Recht, wir sind meistens nicht wirklich wir selbst, weil wir Angst davor haben, wie andere über uns denken. Oft geht dabei ein Teil unser eigenen Persönlichkeit verloren.
~V von Photos as a return ticket

» Judith | 20. Juni 2015 um 16:54

Leider ist das so wahr, was du hier schreibst... Man kommt da aber irgendwie auch gar nicht raus. Und wenn man versucht sich daraus zu befreien, steht man plötzlich ganz alleine da...

Die Bilder sind wunderschön! Tolle Location mit den Rosen!

Liebe Grüße
Judith

» Lilly | 20. Juni 2015 um 18:33

sehr toll geschrieben und leider auch so wahr. und kenne ich auch im moment nur zu gut (leider).
aber tolle bilder, ist echt eine schöne location :)

» Sophie | 20. Juni 2015 um 23:41

Hihi, ich kannte das schon länger, war aber auch das erste Mal dort. :)
Die Bilder sind der Hammer! Und die Gedanken kann ich nachvollziehen, das hast du gut ausgedrückt! :)

» Sabrina Mohr | 21. Juni 2015 um 10:44

Schöne Fotos, besonders das erste gefällt mir! :)

GLG, Sabrina
Happiness-Is-The-Only-Rule

» Lara Loretta | 21. Juni 2015 um 10:50

super schöne bilder und das outfit gefällt mir sehr gut (:
ganz liebe grüße♥

http://laraloretta.blogspot.de/

» Jimena | 21. Juni 2015 um 12:52

Toller Post und wundervolle Bilder!

Hier geht's zu meinem Blog – Über neue Leser würde ich mich sehr freuen!

» Dandelion Dream | 21. Juni 2015 um 22:14

Hallo liebe Lea,
ich finde deine Texte regen immer sehr zum Nachdenken an und du hast natürlich recht, mit dem was du sagst. Ich glaube wir alle passen uns täglich ein wenig dem Umfeld an, je nachdem ob man in der Arbeit ist, unter Freunden oder daheim mit dem Liebsten. Jeder hat andere Erwartungen an einen und man versucht sie alle zu erfüllen. Ich versuche aber immer, mir jeden Tage eine ganze Stunde zu gönnen, die nur mir allein gehört und in der ich nur mache, worauf ich Lust habe.
Ich wünsche dir einen guten Start in die neue Woche!
Julia
Dandelion Dream

» Paleica | 22. Juni 2015 um 08:44

was für ein wahrer text - der spricht mir grade sowas von aus der seele...

am samstag hab ich noch von einer anderen freundin gehört, dass sie sich in marokko als blondine total unwohl gefühlt hat. also denk ich mal, ich werde das wahrscheinlich eher auslassen, zumal es dort nichts gibt, was mich immer schonmal ansehen wollte. marrakesch hätte mich schon interessiert, aber tanger werd ich glaub ich wirklich aussparen. allgemein mag ich diese orte nicht, die quasi nur vom tourismus leben und die menschen dann mehr oder weniger so aufdringlich sein MÜSSEN, um irgenwdie durchzukommen. das ist halt dann der nachteil am kreuzfahren - man kann sich die destinationen nicht selber aussuchen.

» Amely Rose | 22. Juni 2015 um 09:48

wow ich bin sprachlos!
die Fotos sind mal wieder top ich mag das zweite
Portraits vor Blumen? damit kriegt man mich immer!
und der text ist so schön,
ich schaue so gerne hier vorbei <3

Hoffe du schaust auch mal bei mir vorbei <3
AMELY ROSE

» Cyra | 22. Juni 2015 um 10:30

Tolles Outfit & das erste Bild gefällt mir besonders gut !
Liebe Grüße:)
Cyra von:
http://bedeutungsvolle-momente.blogspot.de/

» Ella Loves | 22. Juni 2015 um 12:04

Der Text ist wirklich wundervoll geschrieben! Ganz großes Kompliment an dich.

Der Look sieht auch total schön aus, steht dir wirklich toll!

Liebe Grüße, Ella
www.ellaloves.de

» Judith | 22. Juni 2015 um 19:50

Wenn es dir je möglich ist, die Malediven zu besuchen, mach das! Wunderschön dort! Besonders die Unterwasserwelt! :)
Danke für deinen lieben Kommentar!

Liebe Grüße
Judith

» Anna Christina | 23. Juni 2015 um 12:11

Toller Post!
Bei mir läuft zur Zeit eine Blogvorstellung. Ich würde mich freuen, wenn du mal vorbeischauen würdest und vielleicht sogar mitmachst!
Liebe Grüße, Anna :)
http://anna-silver.blogspot.de/2015/06/blogvorstellung.html

» Ruhrstyle | 23. Juni 2015 um 15:56

Das ist ein wundervoller und sehr gut geschriebener Post. Als ich irgendwann mal den Punkt ereicht hatte, an dem ich mir vornahm nur noch ich selbst zu sein, habe ich viele Freunde verloren, aber auch viele gewonnen die mein wahres Ich lieben.

viele liebe Grüße
Rebecca

» Sabrina | 24. Juni 2015 um 16:32

Ein sehr bewundernswerter Text! Gefällt mir sehr♥

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...