Nebelwelten Pt. I

Dienstag, 28. April 2015 | 21 Kommentare

 "When this began I had nothing to say and I'd get lost in the nothingness inside of me"

Like Smoke darkning the Sky

Samstag, 25. April 2015 | 6 Kommentare

Wie ein paar von Euch ja schon wissen, treffe ich mich regelmäßig mit Irena um Fotos für ihren Fashionblog zu machen. Wir haben zum Einen immer großen Spaß dabei und zum Anderen ist es für mich auch immer wieder total cool, mehr und mehr in den Bereich Fashion zu kommen. Heute zeige ich Euch mal wieder ein paar Bilder aus unseren vergangenen Shootings. Ihr könnt natürlich gerne auch bei Irena auf dem Blog vorbeischauen, ihr findet ihn unter www.crazylovesfashion.com.
Habt noch einen schönen Samstag und ein schönes Wochenende, für mich geht es jetzt erst einmal zum Trainingstag! :)

Frühlingsinspiration: Pastell-Liebe!

Mittwoch, 22. April 2015 | 7 Kommentare

Frühling. Die Zeit der hellen Kleidungsstücke. Die Momente, in denen man sich nach einem langen und kalten Winter endlich wieder die Sonne ins Gesicht scheinen lässt. Alles blüht, draußen ist es endlich wieder hell, sonnig, die Welt erstrahlt sozusagen neu nach dem grauen Winter.
Ich würde lügen, wenn ich jetzt sagen würde, dass ich den Frühling nicht mag. Genau genommen bin ich nämlich geradezu ein Frühlingsfanatiker. Wenn es draußen ein  bisschen wärmer wird und ich die ersten Vögel zwitschern höre, bin ich die erste, die draußen ist. Ich genieße die Sonne und die Zeit, in der alle Blumen blühen. Ich gehe Eis essen in meiner Lieblingseisdiele. Ich mache Fotoshootings inmitten von Blütenmeeren. Und ich fühle mich wieder lebendig nach einem langen Winter. 
Was für mich neben diesen tollen Shootings und Frühlingsblüten absolut zum Frühling dazu gehört, sind Pastelltöne in sämtlichen Variationen. Egal, ob sich dies auf meine Kleidung, meine Accessoires oder auch mein Zimmer bezieht, alles wird in sanften, weichen Tönen dekoriert und geschmückt. Was das angeht, bin ich ein richtiges Mädchen, das absolute Klischee von Mädchen sozusagen. Mir stehen Pastelltöne sogar gar nicht so besonders gut, sondern eher knallige, leuchtende Farben, aber es gehört für mich zum Frühling einfach dazu. 
Ich bin ein Frühlingskind. Je länger der Winter dauert, je kalter er ist, umso mehr sehne ich mich nach Wärme, Sonne und vor allem nach Licht. Meine Stimmung hängt absolut davon ab, wie das Wetter ist und wenn ich dieses schöne Frühlingswetter dort draußen sehe, dann gibt es nicht viel, was mir die Laune noch verderben kann. 

Wie seht ihr das? Was gehört für Euch zum Frühling absolut dazu?



And now we're flying through the stars.

Sonntag, 19. April 2015 | 12 Kommentare


This is fading but the band plays on

Donnerstag, 16. April 2015 | 11 Kommentare

Du wolltest doch endlich ankommen, Fuß fassen. Doch schon jetzt, nach so kurzer Zeit, merkst Du, dass dieses Ankommen dich unruhig werden lässt. Die Vorstellung, dass alles so bleiben könnte, langweilt Dich, es erscheint Dir wie eine Falle, eine Sackgasse, durch die du keine Möglichkeit hast, Dich weiter zu entwickeln. Und so planst Du längst wieder die Veränderung, willst ja schließlich nicht auf der Stelle stehen bleiben...

before& after // Bildbearbeitung

Montag, 13. April 2015 | 13 Kommentare

Links: Out of cam // Rechts: fertig bearbeitetes Bild

Wie schon letztens angekündigt, zeige ich nun mal wieder einige Vorher/Nachher Bilder. Ich achte beim Fotografieren immer sehr darauf, die richtigen Einstellungen zu verwenden. Daher bearbeite ich in der Regel auch gar nicht so auffällig (klar gibt es mal die ein oder andere Ausnahme, aber ich versuche eigentlich sehr natürlich zu bleiben). Was ich bei der Bildbearbeitung mache ist je nach Bild Gradationskurven anpassen/ Farben anpassen / Hautkorrekturen / mit Dodge and Burn das Gesicht korrigieren / Augen strahlen lassen / nachschärfen. Wie gesagt, je nach Bild, es heißt nicht, dass ich bei allen Bildern alles mache, kommt immer ganz drauf an. :)
Wie ihr seht, meine Bildbearbeitung ist kein Hexenwerk, eigentlich sogar eher unspektakulär :D

Ich werd demnächst trotzdem nochmal das ein oder andere Tutorial zur Bearbeitung machen, gibt es Themen, die Euch besonders interessieren? :)

7 (unnütze) Fakten über mich

Freitag, 10. April 2015 | 12 Kommentare


Die liebe ISA hat mich auf die Idee gebracht, auch mal 7 Fakten über mich zu schreiben (auch wenn das vermutlich kaum jemanden hier interessiert). 

1. Ich liebe Marshmallows in sämtlichen Variationen - am Allerliebsten Mini-Marshmallows in heißem Kakao, sodass die Marshmallows langsam schmelzen... Generell liebe ich amerikanisches Essen (vermutlich weil es so zuckerhaltig & ungesund ist :D).

2. Ich bin unheimlich perfektionistisch/ehrgeizig. Wann immer ich mir etwas vornehme, will ich es mit aller Kraft auch zu Ende bringen. Wenn ich das Gefühl habe, etwas klappt nicht oder ist nur schwer erreichbar, spornt mich das nur noch mehr an. Eigentlich ist das natürlich keine sooo schlechte Eigenschaft, aber dadurch bin ich auch immer sehr kritisch mit mir selbst und das nervt manchmal schon.

3. Ich spiele Tischtennis im Verein (und ja, das ist durchaus eine Sportart!). Ich bin nicht mega schlecht aber auch weit entfernt von ziemlich gut, aber es macht mir einfach unheimlichen Spaß und ich verbringe einen Großteil meiner Zeit (wenn ich nicht arbeite und / oder fotografiere) beim Tischtennisspielen. 

4. Wenn ich nicht arbeite / fotografiere / Tischtennis spiele, liebe ich es zu shoppen. Und zwar in sämtlichen Formen - online oder in der Stadt - ganz egal! Einmal im Monat gehe ich mindestens shoppen, denn mein Kleiderschrank ist ja auch immer sooooooo leer ;-) 

5. Ich bin irgendwo zwischen extrovertiert und introvertiert - und lustigerweise ist das immer total situationsabhängig. 

6. Ich lache sehr gerne und viel. Das geht sogar so weit, dass meine Arbeitskollegin mich besorgt fragte, ob alles in Ordnung sein, als sie an einem Tag ins Büro kam und ich sie nicht wie sonst immer mit einem Lächeln begrüßt habe.

7. Ich bin extrem schlafbedürftig. Ich gehe zwar am Wochenende auch sehr gerne feiern, aber dann freue ich mich trotzdem am nächsten Tag total, wenn ich ganz lange ausschlafen kann. Außerdem bin ich ein ganz schlimmer Morgenmuffel - gut, dass mein Weg zur Arbeit ca. 25 Minuten mit dem Auto dauert - so bin ich dann wenigstens irgendwann mal wach, wenn ich im Büro angekommen bin...

Ich hoffe, diese Fakten haben Euch zumindest nicht zu sehr gelangweilt. ;) Die Fotos von mir in diesem Post hat übrigens eine ganz liebe Freundin von mir gemacht (Tausend Dank, Ankaaaa! ♥), sodass ich auch mal wieder hier zu sehen bin ;)

So tired of misconceiving

Dienstag, 7. April 2015 | 15 Kommentare

Soo, da haben sich mal wieder ein paar s/w Bilder in diesen Post eingeschlichen, sieht man ja sonst eher selten bei mir^^
Ich hoffe, ihr habt alle die Ostertage gut überstanden? :) Ich hab die freien Tage genossen und freue mich nun nach wie vor seeeehr auf das warme Wetter, was hoffentlich nicht mehr lange auf sich warten lässt...

There's nothing to lose but so much to win

Samstag, 4. April 2015 | 14 Kommentare

Heute gibt es endlich mal wieder Makroaufnahmen von mir. Früher bestand mein Blog fast ausschließlich aus Makroaufnahmen, heute eher ausschließlich aus Portraits. Ab und an möchte ich nun aber auch mal wieder Makros machen und euch diese natürlich zeigen. Da ich über Ostern bei meinen Eltern bin, hat sich das natürlich direkt angeboten (ohne eigenen Garten ist Natur fotografieren dann halt doch eher schwierig^^). 
Ich werde jetzt gleich eine Hochzeit fotografieren und dann morgen und übermorgen schön entspannt mit meiner Familie Zeit verbringen und Sonntag Abend vielleicht zum Osterfeuer gehen. Ich wünsche Euch auch schöne Ostertage, genießt die Zeit! :) ♥

Fliegen oder Fallen

Mittwoch, 1. April 2015 | 17 Kommentare

Fliegen oder Fallen. Schwimmen oder Untergehen. 
Wie willst du fliegen, wenn Du Angst vorm Fallen hast? Es gibt immer dieses Risko. Und ganz oft ist es so, dass du fliegst, einen kleinen Moment, aber gleich danach so unendlich weit fällst. Du warst Dir sicher, zu sicher vielleicht, und in dem Moment, in dem Du Dich darauf eingelassen hattest und deine Flügel richtig weit ausbreiten wolltest, bist du gefallen. Du bist tiefer gefallen als Du vorher warst, der Höhenflug hat Dich nach unten katapultiert. Doch das war es wert. Diese Momente, die Du hattest, dieses unendliche Glücksgefühl, waren das Fallen wert. 
Fliegen oder Fallen liegt so nah bei einander. Nur ein einziger kleiner Moment, ein kleiner Windstoß, kann unsere Richtung ändern und uns nach oben oder eben auch nach unten bringen, vom Weg abbringen oder gerade erst auf den Weg drauf bringen. 
Und so schnappst Du vor lauter Freude nach Luft und gleichzeitig schnürt Dir doch die Angst deine Kehle zu. 
Du musst Dich entscheiden. Bleibst Du auf dem Boden? Oder nimmst Du das Fallen in Kauf, um endlich einmal zu fliegen?!
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...