Have you ever thrown a fistful of glitter in the air?

Mittwoch, 22. Januar 2014 | 11 Kommentare

Schon ein bisschen her, war letztes Jahr im November, aber ich mag die Bilder! :)

Bildbearbeitung I

Samstag, 18. Januar 2014 | 13 Kommentare

Wie von einigen gewünscht, zeig ich euch hier mal, wie man aus einem relativ schlechtem Foto durch ganz einfache Mittel mehr herausholen kann. Für alle, die sich ein bisschen mit Fotografie und vorallem Bildbearbeitung auseinandergesetzt haben, ist das wahrscheinlich nichts Neues, aber vielleicht hilft es ja einigen.
Ich entwickle meine RawFotos mit meinem Kamerarawprogramm und bearbeite sie anschließend in Gimp. In diesem Fall hab ich aber ein JPG Bild genommen und es nur in Gimp bearbeitet, da warscheinlich nicht alle von euch in Raw Fotografieren. Für die, die es nicht wissen: Gimp ist eine kostenlose Alternative zu Photoshop, ähnlich aufgebaut und arbeitet zum Beispiel ebenfalls mit Ebenen. Man hat damit ganz viele Möglichkeiten, auch wenn es unterm Strich natürlich ein paar Funktionen weniger hat als Photoshop.
Anfang: Bevor ich die Bilder bearbeite oder entwickel, schau ich sie mir erstmal an, überlege, was dem Bild fehlt und wie ich es gerne haben möchte. In diesem Fall fehlt beim Ausgangsbild ganz deutlich Kontrast und auch die Farben möchte ich stärker hervorheben. Außerdem soll die Person im Vordergrund komplett schwarz sein, sodass man nur noch die Umrisse erkennt.
Schritt 1: Bevor ihr wirklich loslegt,würde ich euch empfehlen, die Ebene zu duplizieren. So könnt ihr jederzeit zu eurem Ausgangsbild zurückkehren, wenn etwas schief gelaufen ist und arbeitet quasi nur auf einer Kopie des Bildes/unsichtbaren Folie über dem Bild. Also: Ebenenmenü aufrufen, und auf "ein Duplikat dieser Ebene erstellen" klicken (oben im Bild eingekreist).
Schritt 2: Nun kanns also losgehen. Ich beginne eigentlich bei jedem Bild damit, die Kurven anzupassen. Dies geht unter "Farben" und anschließend "Kurven". Dann erscheint ein kleines Fenster in dem ihr die Kurven beliebig verstellen könnt. Ich stelle meist die Helligkeit höher (Kurve rechts nach oben schieben) und den Kontrast ebenfalls höher (Kurve links nach unten schieben), sodass die Kurve irgendwie so ähnlich wie auf dem Screenshot aussieht. Hier ist es bei jedem Foto unterschiedlich, wie sehr man die Werte verändert, das müsst ihr einfach mal ein bisschen ausprobieren. :) Bei diesem Foto musste ich die Helligkeit auf jeden Fall relativ stark erhöhen.
Schritt 3: Hier möchte ich die Farben noch ein bisschen verändern. Und zwar möchte ich die Rot und Blautöne ein bisschen verstärken. Also öffne ich unter "Farben" den Menüpunkt "Farbabgleich" und es erscheint wieder ein kleines Fenster. Hier sollte der Punkt "Mitten" ausgewählt sein. Nun könnt ihr in eurem Bild quasi die Farben in eine Richtung verändern. Zum Beispiel in der oberen Reihe, schiebt ihr den Balken ganz nach links, wird das Bild Cyan, ganz nach rechst wird es Rot, und so weiter. Ganz so stark möchte ich es natürlich nicht haben, deshalb verändere ich die Werte nur ein bisschen, wobei ich mehr in Richtung Rot und Blau verändere. Auch hier gilt wieder: das ist bei jedem Bild anders, am Besten ihr probiert das ein paar Mal für euch durch und kriegt dann auch schnell ein Gefühl dafür.
Schritt 4: Jetzt bin ich mit dem Bild schon relativ zufrieden. Ich finde es prinzipiell noch ein bisschen zu dunkel und möchte den Kontrast noch minimal erhöhen. Deshalb öffne ich erneut "Kurven" und passe noch ein bisschen an.
Schritt 5: Da ich jetzt soweit zufrieden mit dem Bild bin, kommt nur noch der letzte Schritt, den ich eigentlich auch bei fast allen Fotos anwende: Nachschärfen. Hierfür öffne ich "Filter", "Verbessern" und anschließend "unscharf maskieren". Auch hier könnt ihr mit den Werten mal wieder ein bisschen rumprobieren. Prinzipiell würde ich sie aber nicht zu hoch stellen, weil es dann schnell unnatürlich aussieht und man den Unterschied ja nicht soo stark sehen soll. Zum Schluss nun nochmal der Vorher-Nachher-Vergleich:

Ich hoffe, dieses kleine Tutorial hat euch gefallen (auch wenn es nur Basics sind) und vielleicht hat es dem ein oder anderen ja auch ein bisschen geholfen. Ich freue mich über Feedback und Verbesserungsvorschläge, hab sowas jetzt ja auch zum ersten Mal gemacht. :) Möchtet ihr sowas in Zukunft öfter sehen?

Vorher/Nachher

Montag, 13. Januar 2014 | 20 Kommentare

LINKS: UNBEARBEITET RECHTS: BEARBEITET
Soo, erstmal vorweg: ich habe Bildbearbeitung weder gelernt, noch behaupte ich, es perfekt zu können. ;-) Ich hab mir mit der Zeit meine eigenen Techniken beigebracht und die gefallen mir, aber jeder mag das anders sehen. :) Ich will mit diesen Bilder nicht sagen, dass so die perfekte Bearbeitung ist, sondern lediglich einfach mal zeigen, was ich so mit meinen Bildern mache, denn bei anderen Bloggern find ich das immer total interessant. 
Bei mir kommt es immer ganz drauf an, wie das Ausgangsbild ist, wie sehr ich bearbeite. Um ein paar Helligkeits/Kontrastkurven-Einstellungen (letztes Bild) kommt so gut wie kein Foto drum herum. Bei manchen reicht mir das schon. Bei anderen Bildern (wie zum Beispiel beim 1.) versuche ich aus relativ "schlechten" Originalbildern nochmal alles herauszuholen. Portraits dagegen versuche ich eigentlich schlicht zu halten und nur das Nötigste zu bearbeiten.. 
Möchtet ihr mal an einem Beispielbild detaillierter sehen, wie ich Bilder bearbeite?

It's been in your mind for such a long time now.

Samstag, 11. Januar 2014 | 14 Kommentare

Mein nächster Post wird ein Vorher-Nachher-Post mit originalen und bearbeiteten Bildern. Habt ihr besondere Wünsche, bei welchen Bildern ihr mal das Original sehen möchtet? Postet mir den Link! :)
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...