Does it almost feel like nothing changed at all?

Sonntag, 23. Juni 2013 | 7 Kommentare

Diese Art von Bildern gibt es zwar schon tausendmal im Internet, aber ich wollte es unbedingt auch mal für mich ausprobieren. Sorry für die katastrophale Qualtät.. Ich hab meine Kamera so ziemlich an die Grenzen der ISO Einstellungen gebracht, deshalb das blöde Rauschen. Und ich hab zum tausendsten Mal gemerkt, dass meine Makrolinsen wirklich nicht viel taugen (vor allem wenn man sie vor ein Objektiv mit schlechter Lichtstärke schraubt :D). Egal, bald gibt es mein geliebtes Makroobjektiv... :) Euch allen noch einen schönen Sonntag und schöne Sommerferien, falls ihr sie habt ;)

7 liebe Kommentare ♥

» Annelie | 23. Juni 2013 um 17:06

Haha, jaaa Timo :) Der, dessen Nachname leider oft falsch geschrieben wurde, haha :D

» Janine | 23. Juni 2013 um 19:00

naja also ich finde die Fotos trz. super :) welche linsen hast du denn?

» Kasia | 23. Juni 2013 um 20:48

auf welche Aufnahme hast du dich denn bezogen? Dann beantworte ich dir natürlich alle Fragen, Liebes :)

» Alexandra | 24. Juni 2013 um 16:51

Ich finde die Bilder richtig richtig schön :) ♥

» christine polz | 25. Juni 2013 um 11:20

Das mit dem ISO-Wert ist wirklich ein wenig ärgerlich. Aber ich mag die Farben total gern. Vor allem auf dem letzten. Das entspricht voll meinem Geschmack. :)

Na ja, ich bin schon ein wenig kindisch was das angeht. Ich hätte am liebsten, manchmal, dass alles auf ewig so bleiben könnte, wie es gerade ist. Meine beste Freundin müsste wieder näher herziehen, aber sonst wär's voll okay. Ich will noch gar nicht dran denken, wie das dann vielleicht wird, wenn meine Schwester auszieht oder so... bei solchen Sachen werde ich schnell sentimental und weinerlich.

Das weiß ich auch nicht. Wenn die Kamera hinüber ist, dann ist sie wohl hinüber. Das Objektiv wäre einfacher...

Nee, das war damals nicht sooo doll. Ich hab mir allerdings alles an Medikamente reingestopft was ging und daher war ich dann recht wuselig, als ich die Abschlussfeier hatte und hab zumindest durchgehalten. ^^

ich finde so was eben auch viel interessanter. So wirklich ein Fashionvictim bin ich ja nicht. Ich fotografiere es gern, aber alles andere... Ich seh halt gerade mal, ob ein Kleid sich gut für Fotos eigenen würde, mehr nicht.
Da gefällt mir das Backstage-sein viel besser. ^^
Und ist halt auch einfach lustig, wenn alle so nervös und wuselig sind. Da beachten die einen gar nicht beim Fotografieren.

Oh, an so was hab ich noch gar nicht gedacht. Das mit den Bakterien ist ja eigentlich sehr eklig... also da frag ich mich gerade, ob das nicht generell so ist, dass sich da leicht Bakterien ansammeln... ihhh... ;)

Dankeschön für deine lieben Worte!
Ich sehe das eben ähnlich... das soll jetzt nicht überheblich klingen oder so, aber für mich war die Vorstellung jeden Tag in einem Porträtstudio zu stehen und zig Pass- oder Bewerbungsfotos zu machen schon immer ein Gräul,
Natürlich fotografiere ich gerne Menschen... aber meine Vorstellung dahinter ist eben einfach eine andere. Da bin ich ganz deiner Meinung!
Letztlich wäre es für mich ein Horror gewesen eine Ausbildung in der Richtung zu machen... Und letztlich war es für mich persönlich, ich bin nämlich eigentlich recht schüchtern, auch sehr gut, dass ich auf einmal die komplette Verantwortung allein tragen musste. Da muss man halt einfach über den eigenen Schatten springen und kommt nicht drum herum. Ich empfinde das jetzt als sehr wichtig...

Das Zitat ist klasse, schade, dass es nicht stimmt. Der Herr hat wohl bis heute nicht so ganz kapiert, dass mir der Satz wirklich unglaublich viel bedeutet. Letztlich war das genau das, was ich in der Situation brauchte. ;)

» Janine | 25. Juni 2013 um 14:39

Die habe ich auch :) nur mal so zum ausprobieren :)

» Sophie | 25. Juni 2013 um 23:27

Mir gefallen die Bilder, vor allem das letzte! :)
Aber ich finde aufgrund der schönen Farben stört das Rauschen gar nicht so sehr! :)

Lg. Sophie ♥

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...