Marketing: Wettbewerbsanalyse für Fotografen

Dienstag, 18. April 2017 | 2 Kommentare

Heute soll es mal wieder um ein Marketing Thema gehen: und zwar die Wettbewerbsanalyse.
Aus meiner Sicht ist das einer der wichtigsten Punkte, wenn es um die Vermarktung geht. Denn man sollte wissen, in welchem Umfeld man sich bewegt, mit welchen "Konkurrenten" man es zu tun hat und wie diese positioniert sind - um sein eigenes Geschäft überhaupt zu verstehen.
Dabei habe ich das Wort Konkurrenten absichtlich in Anführungszeichen gesetzt, weil ich es im Kontext der Fotografie eigentlich nicht mag. Auch WETTBEWERB finde ich nicht wirklich passend. Ich meine, klar, es ist ein Wettbewerb. Aber für mich gibt es kein Konkurrenzdenken in der Fotografie. Ich habe schon so viele Freunde über die Fotografie kennen gelernt und bin selbst jemand, der immer versucht, Kunden an andere Fotografen zu vermitteln, wenn ich selbst die Aufträge nicht annehmen kann. Für mich ist es ein Geben und ein Nehmen. Und unter normalen Bedingungen sehe ich die anderen Fotografen hier also nicht als Wettbewerb, dem ich womöglich schaden möchte.

Positionierung Fotograf


Ich glaube, wenn man einen guten Bildstil hat und vernünftig positioniert ist, bekommt man auch Kunden. Und Fotograf XY ist vielleicht anders positioniert und bekommt auch Kunden, aber eben andere als ich. Lange Rede, kurzer Sinn. Wettbewerbsanalyse soll hier nicht heißen ich spioniere meine Konkurrenten aus, um Ihnen das Geschäft zu vermiesen. Es soll einfach helfen, mein eigenes Geschäft besser zu verstehen und mich besser auf meine Kunden einzustellen.

im Folgenden habe ich Euch eine kleine Checkliste erstellt, an der ihr Euch für eine Wettbewerbsanalyse entlang hangeln könnt. Selbstverständlich ist es euch überlassen, ob ihr alle Punkte relevant findet, oder eventuell sogar noch andere hinzufügt. Wichtig ist vor allem immer, dass ihr Eure gefundenen Ergebnisse mit Eurem eigenen Unternehmen in Verbindung setzt - d.h. ihr zieht eigene Schlüsse oder gar Vorteile daraus.

1. WER sind die Konkurrenten?


Okay, das ist logisch. Zunächst einmal erstellt Ihr Euch am Besten eine Liste, wer Eure Konkurrenten überhaupt sind. Für die meisten von Euch wird es sein, sich die anderen Fotografen bei Euch in der Stadt genauer anzuschauen. Wenn ihr international oder zumindest weit über einen Ort hinaus tätig seid, solltet ihr Euch auf Euren Bereich konzentrieren (z.B. internationale Fashion Fotografen).
Allerdings klingt das einfacher, als es wirklich ist. Fotografen gibt es wie Sand am Meer und wenn ihr Anspruch auf Vollständigkeit habt, dann habt ihr eine lange Aufgabe vor Euch. Ich habe mal versucht, für Osnabrück alle Fotografen aufzulisten, aber dann schnell aufgegeben. Es waren einfach zu viele. Stattdessen hangelt Euch besser an relevanten Faktoren entlang. Die für mich wichtigen Punkte habe ich Euch hier drunter mal aufgeschrieben:

- Wie viele Fotografen gibt es?
Wenn ihr - und das wird bei den meisten eben so sein - nicht alle Fotografen auflisten könnt / wollt, macht zumindest eine grobe Schätzung, wie viele Fotografen es in Eurem Bereich / Ort gib. Das hilft Euch nachher bei Eurer Positionierung extrem weiter. Wisst ihr beispielsweise, dass ihr einer von nur 2 Fotografen im Umkreis von 50km seid, könnt ihr euch ganz anders vermarkten, als wenn es 60 Fotografen in einer Stadt gibt.

Wettbewerbsanalyse Fotograf


- Wer sind die Marktführer? 
Auch das ist gar nicht so einfach zu beantworten. Schließlich veröffentlichen ja die wenigsten Fotografen ihren Umsatz oder gar ihre Kundenzahlen. Meistens hat man aber doch ein ganz gutes Gefühl. Wer ist sehr aktiv mit Werbung in Eurer Stadt? Über wen sprechen die Leute? Hört Euch einfach mal um, und ihr werdet ein ganz gutes Gefühl bekommen. Sicherlich gibt es auch bei Euch ein oder zwei Fotografen, die super viele Aufträge machen. Und die scheinen ja schließlich etwas richtig zu machen! Deshalb solltet ihr diese unbedingt mit in Eure "Wettbewerbsliste" aufnehmen, selbst wenn die vielleicht einen komplett anderen Bildstil als ihr haben. Von denen könnt ihr noch richtig was  lernen, schließlich sind sie diejenigen, die die Kunden anziehen.

- Welche Fotografen ähneln euch besonders?
Auch diese Frage solltet ihr Euch stellen. Fotografen können sich aus verschiedensten Gründen ähneln, sei es der Bildstil, der Preis der Leistungen, der Name,... Macht Euch auf jeden Fall ein Bild darüber! Das sind letztlich nämlich genau die Fotografen, an die eure Kunden abspringen könnten und ebenso sehr auch die, die ihr potenziellen Kunden empfehlen könnt.
Ich achte insbesondere darauf, dass der Bildstil und auch der Preis ähnlich zu meinem sind, denn das sind letztlich die Faktoren, die auch für die Kunden an erster Stelle relevant sind.
Hat ein Konkurrent einen extrem ähnlichen Namen wie ihr, kann das natürlich zu Verwirrungen führen. Auch da solltet ihr unbedingt ein Auge drauf haben.

Fotoshooting in Osnabrück

2. WAS bietet die Konkurrenz an?


Wenn ihr nun eine Liste mit ein paar Fotografen habt, die ihr Euch genauer anschauen möchtet, geht es nun um das Angebot von Ihnen. Hiermit sind zunächst einmal die Fotobereiche gemeint. Schaut Euch genau an, wer von den relevanten Konkurrenten welche Spezialgebiete hat. Versucht zu verstehen, was ihr Hauptgebiet ist. Achtet aber auch auf die besonderen Aktionen. Hat Fotograf XY vielleicht gerade ein Valentinstagsangebot? Das könnte ein Grund sein, warum ihr im Februar keine Anfragen für Paarshootings bekommen habt.

3. WELCHE PREISE verlangt die Konkurrenz?


Auch ganz wichtig sind natürlich die Preise der Konkurrenz. Ihr solltet genau wissen, wer eher als "Billiganbieter" fungiert und wer der Premiumanbieter ist. Teils kann das sehr schwer rauszufinden sein. Manchmal steht auf den Websites der Konkurrenz der Preis für die Shootings oder bei Fotostudios gibt es auch oft Flyer. Legt Euch am Besten einen extra Ordner auf dem PC an, in dem ihr Preislisten abspeichern könnt. Oder aber ihr fasst die Daten in einer Excel Datei zusammen.

Gruppenfotos Osnabrück

4. WELCHE VORTEILE haben die Konkurrenten?


Nachdem ihr nun wisst, wen ihr als relevante Konkurrenz betrachtet, was und für welchen Preis diese Konkurrenten anbieten, versetzt Euch mal in die Lage der Kunden. Was würde für Euch als Kunden ein Anreiz sein, bei diesem Fotografen ein Shooting zu buchen? Ist es lediglich der Preis? Oder vielleicht ein ganz besonderer Stil zu Fotografieren? Ein Angebot, das kein anderer Fotograf in der Gegend hat - wie zum Beispiel Bewerbungsfotos?

5. Wie machen die Konkurrenten WERBUNG?


Auch diesen Punkt solltet ihr beachten. Über welche Plattformen ziehen die Konkurrenten neue Kunden an? Über Website / Social Media / Plakate / Flyer, ....? Schaut euch diese Punkte regelmäßig an, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Konkurrenz unter Fotografen


Am Ende dieser Analyse habt ihr im Optimalfall eine große Datei, in der alles Wissenswerte über Eure Hauptkonkurrenten steht. Ihr könnt daraus extrem viel über Euren Markt lernen und viele viele Punkte mitnehmen, die Euch in Eurem eigenen Geschäft super weiter helfen. Wie ihr diese Punkte dann für Euch nutzen könnt, erkläre ich in einem anderen Beitrag.

Ich hoffe, dieser kleine Einblick hat Euch gefallen. Lasst mir gerne Eure Meinung da.
Soll ich öfter über solche Marketing Themen schreiben? Und wenn ja, worüber genau??

Lichterkettenshooting

Samstag, 15. April 2017 | 1 Kommentar

Lichterkettenshooting Niedersachsen
Shooting mit Lichterkette Osnabrück

...Und abends, wenn ich allein bin, fängt die Stille mich ein.
Sie holt mich, mit all ihren drängelnden Fragen, die so unlösbar scheinen.
Sie fordert mich heraus. Jeden Abend neu. Will mir in die Augen schauen. 
Doch ich blinzle, schaue weg. Lächle, als wäre nichts gewesen.

Outdoor Fotoshooting in OsnabrückLichterketten Shooting Osnabrück
auf den Bildern: Marlene // Fotos & Bearbeitung: Ich

Frühlingsanfang.

Dienstag, 11. April 2017 | 7 Kommentare

Portrait liegend blaue Blumen
Portrait blaue Blumen
Frühlingsfoto Osnabrück
Frau in Blütenmeer

Und dann
erwache ich langsam 
aus dem Winterschlaf. 
Sehe die Sonnenstrahlen
und betrachte die blühende Natur.
Ich atme ein. 
Die Sonne strömt durch meinen Körper. 
Neugeboren. Jedes Jahr.

Kirschblüten Osnabrück
Osterglocke Portrait
Fotoshooting mit Kirschblüten Osnabrück
lachendes Portrait gelbe Blumen
auf den Bildern: Andrea // Fotos & Bearbeitung: Ich

Interior Insights

Dienstag, 14. März 2017 | 3 Kommentare

skandinavisch einrichten
Weltkarte mit Polaroids
Bilderwand im Wohnzimmer
Träume sind zum Jagen da
Postkarten Liebe

Da ist er endlich - der Post zu meiner Wohnung. Zugegeben, ich bin ein Jahr im Verzug, denn mittlerweile wohne ich hier tatsächlich schon so lange - aber vergessen habe ich es nicht. Im Nachhinein war es wohl auch besser, dass ich so lange gewartet habe, denn ich bin unglaublich perfektionistisch, was meine Wohnung angeht und es war alles lange nicht so, wie ich es wollte. Mittlerweile gefällt es mir aber bis auf ein paar Kleinigkeiten ganz gut. 
Ihr seht hier also mein Wohnzimmer und meinen Flur. Und ein paar Details wie zum Beispiel meine Sucht, Postkarten in allen Variationen zu sammeln und überall aufzuhängen ;) Die anderen Zimmer werde ich glaube ich nicht zeigen - Bad und Küche ist nicht so fotogen, mein Schlafzimmer irgendwie zu privat und mein Arbeitszimmer.. joa, mal schauen. Vielleicht wird das irgendwann nochmal was :D
Ich fühle mich hier auf jeden Fall super wohl. Ich habe eine sehr schöne Wohnung in einer tollen Lage, habe tolle Nachbarn und kann mich wirklich nicht beklagen. Hier bleibe ich erstmal :)

Wohnzimmer Sofa cosy
Fernsehwand mit Deko
Ikea Lampe mit BIlderwand
Flur Altbau Wohnung
Wohnzimmer Lampe kupfer

Seht mir übrigens nach, dass auf einigen Fotos noch die Weihnachtsdemo zu sehen ist :D Wie gesagt - ich hatte schon länger vor, diesen Post zu schreiben... :p 
Ich hoffe, der Post hat Euch gefallen, auch wenn ihr etwas länger drauf warten musstet. 
Alles Liebe, Eure Lea

If I was the question, would you be my answer?

Dienstag, 7. März 2017 | 4 Kommentare

Licht und Schatten Portrait

Schattenspiele Gesicht

sinnliche Fotografie Indoor

Schatten Fotografie Indoor Portrait

emotionale Fotografie schwarzweiß

Mein Fotobuch 2016

Montag, 27. Februar 2017 | 2 Kommentare

Hallo zusammen. 

Erst einmal sorry und Schande über mich, dass ich so lange hier nichts gepostet habe. Ihr habt mir sooo liebe Nachrichten geschrieben und Euch gefragt, warum ich nichts mehr blogge... Das motiviert schon ziemlich, auch wenn einfach die Zeit nicht da war.
Mein Jahr 2017 ist irgendwie etwas stressig gestartet. Ich hatte meine Prüfungsphase in der Uni, ein persönliches Ereignis im Januar, war krank, habe meine Weisheitszähne raus bekommen und "dazwischen" natürlich noch meinen Hauptjob... Irgendwie ist da alles ein bisschen kurz gekommen. Jetzt habe ich gerade "Semesterferien" und muss nur arbeiten. :D Die meisten meiner Freunde lachen mich aus, weil ich immer ganz deutlich betone, dass ich Ferien hab, obwohl ich ja tagein tagaus zur Arbeit gehe. Aber Ferien sind Ferien und ich bin froh, dass ich abends nicht los muss und genieße die Zeit dann mit Freunden oder eben Themen, die zu kurz geraten sind, wie mein Blog :)

Ich will auch gar nicht sagen, dass in Zukunft alles besser wird, denn... Samstag startet schon das zweite Semester und ich denke, da wird es nicht anders. ;) Ich kann also wirklich nicht versprechen, ob und wie regelmäßig ich posten werde, aber nehmt dies einfach als einen ersten Schritt :D

Fotobuch 2016

Jetzt aber zum eigentlichen Thema dieses Posts... mein Fotobuch 2016! Diejenigen, die mir schon länger folgen, wissen, dass ich zum Ende jeden Jahres ein Fotobuch mit meinen fotografischen Highlights des Jahres erstelle. Mittlerweile ist es mein drittes Buch und ich schaue mir die Bilder sooo gerne an. Es hat sich schon als kleine Tradition ergeben, dass meine Freunde und Models, die mich zum Anfang des Jahres besuchen kommen, erstmal mein Fotobuch sehen wollen :-)
Bestellt habe ich wie immer bei saal-digital im Querformat A4 mit mattem Finish. 

Ballerina schwarzweiß

Fotobuch bei Saal digital bestellen

Ich bin ja nach wie vor ein Verfechter der Saal-Digital Fotobücher (und nein, ich kriege kein Geld dafür, dass ich das schreibe, es ist pure Überzeugung!!). Die Qualität ist super und das Preis-Leistung-Verhältnis stimmt einfach. Wer sich selbst überzeugen möchte, sollte mal auf der Website schauen. Dort gibt es gerade einen 15 € Gutschein auf die Fotobücher (>Klick<). 

Fotobuch Saal Digital


Qualität bei Saal Digital Fotobuch

Ausgewählt habe ich - auch wie immer - meine absoluten Lieblingsfotos des Jahres... Wobei ich sagen muss, dass das Buch 2016 etwas dünner geworden ist als in den vorherigen Jahren. Ich zeige in den Büchern immer nur freie Projekte und habe in 2016 mehr Kundenshootings, dafür aber weniger freie Shootings gemacht... 

Frau Portrait liegend Blumen

lachende Frau Portrait

Jahrbücher beste Fotos

Das hier ist natürlich nur ein kleiner Einblick in das Buch :) Ich finde, es ist wieder super schön geworden! :) Wenn ihr euch nochmal meine Fotobücher von den beiden letzten Jahren anschauen wollt, könnt ihr das hier machen: 

--> 2015
--> 2014

Habt ihr auch solche Traditionen? Erstellt ihr Euch auch Fotobücher?

Liebe Grüße, Eure Lea

Jahresrückblick 2016

Freitag, 30. Dezember 2016 | 7 Kommentare

Wahnsinn, wie schnell einfach die Zeit verfliegt... Gefühlt hat 2016 gerade erst angefangen und schon ist es wieder vorbei... 
Ich habe in letzter Zeit sehr selten hier gepostet (warum erkläre ich euch auch noch hier in diesem Post), dennoch möchte ich nicht auf meinen Jahresrückblick verzichten :) Der Post wird etwas länger, nehmt Euch also ein bisschen Zeit ooooder wenn ihr lesefaul seid, könnt ihr auch einfach auf die Bilder klicken, um zum jeweiligen Post zu gelangen :)

2016 hat sich irgendwie schon wieder so einiges bei mir getan :) 
Im Februar bin ich in meine erste eigene Wohnung gezogen und fühle mich hier extrem wohl. Nachdem ich lange mit extremer Detailverliebtheit (ja, ich bin da sehr perfektionistisch!) nach den passenden Möbelstücken und Dekorationen gesucht hab, ist hier mittlerweile alles ausgestattet und kann sich sehen lassen :D Außer ein Spiegel im Flur, da hab ich noch keinen passenden gefunden... Wenn also wer Tipps für coole Spiegelläden hat, lasst sie mir in den Kommentaren da, ich wär euch sehr dankbar :)


Kurz nach meinem Umzug ging es in den Urlaub für mich - nach New York. Es war immer ein Traum von mir, mal diese Stadt zu sehen und den konnte ich mir im März dann endlich erfüllen. Es war total schön und einfach anders. :)
Urlaub ist sowieso das Stichwort des Jahres, denn für meine Verhältnisse war ich relativ viel weg. Okay, viel ist relativ und da gibt es wohl weitaus extremere Beispiele, aber wenn man bedenkt, dass ich ja berufstätig bin und nur eine begrenzte Anzahl an Urlaubstagen habe, geht das schon ;)

Im Juni habe ich dann nämlich die Chance genutzt und bin mit einer Freundin zu einer anderen Freundin nach Barcelona geflogen. Auch diese Stadt kannte ich noch nicht (sonst kenne ich ja viel vom Süden Spaniens) und auch dieser Urlaub war sehr schön.



Mein absolutes Urlaubshighlight war aber definitiv meine Reise nach Bali im September / Oktober. Nach den doch etwas anstrengenden Städtetrips und meinem eigentlich immer stressigen (aber tollen!) Job, war es mir wichtig auch noch einmal ein bisschen zu entspannen. NUR entspannen kann ich aber nicht, da bin ich viel zu ungeduldig für, und deshalb haben eine Freundin und ich uns kurzerhand entschlossen nach Bali zu fliegen. Was soll ich sagen, der Urlaub war ein Traum... Es war die perfekte Mischung aus Ausflügen & Entspannung, die Insel ist wunderschön, die Leute sind super nett, man fühlt sich direkt wohl... und jetzt habe ich nicht Fernweh sondern "Baliweh". 

Aaaaber ich habe in 2016 nicht nur Urlaub gemacht, nicht, dass hier jemand den falschen Eindruck bekommt ;) Ich arbeite nach wie vor im Marketing/ Produktmanagement und mein Job macht mir super viel Spaß.
Zusätzlich habe ich mich aber in diesem Jahr wohl irgendwie ziemlich kurzfristig entschlossen, meinen Master zu machen. Meinen Bachelor habe ich ja vor ziemlich genau 2 Jahren gemacht, damals in einem Vollzeitstudium. Und seitdem arbeite ich in meinem Job. Seit September gehe ich nun wieder zur Uni und werde dann hoffentlich in anderthalb Jahren meinen Master in Marketing & Kommunikation haben. Das tolle ist, dass meine Uni sich komplett darauf spezialisiert hat, berufsbegleitende Studiengänge anzubieten. Ich arbeite also tagsüber ganz normal Vollzeit und habe an manchen Abenden der Woche und Samstags Vorlesungen. Zugegebenermaßen ist das schon sehr anstrengend, aber ich hab mich mittlerweile dran gewöhnt und bisher ist das ganz gut machbar :-)

Allerdings ist das auch der Grund, warum es hier auf meinem Blog etwas stiller geworden ist. Ich bin einfach super viel unterwegs und bin daher seit ich wieder studiere nur wenig zum Bloggen gekommen. Aber ich möchte das wieder ändern. :-)

Auch fotografisch hat sich natürlich vieeeel in diesem Jahr getan. Ich habe alte Gesichter wieder sehen/ fotografieren dürfen und auch tolle neue Leute kennen gelernt. <3 Zum Beispiel war ich in Oldenburg bei einem Meetup mit einigen Fotografinnen, Visas und Models, was sehr viel Spaß gemacht hat.


Ein absolutes fotografisches Highlight in diesem Jahr war der Relaunch meiner Website :) Ich freue mich, dass die Seite in neuem Design erstrahlt und nun genauso ist, wie ich es mir immer gewünscht habe :) Wer sie noch nicht kennt, sollte auf jeden Fall mal vorbei schauen, dort gibt es viel zu sehen :-)

Und abgesehen davon habe ich natürlich tolle Shootings machen können. Dazu schreibe ich nun aber nichts, sondern lasse einfach mal die Bilder für sich stehen. Wie gesagt - klickt auf die Bilder und ihr gelangt zum jeweiligen Post.

















2016 war ein tolles Jahr für mich und es sind viele Träume in Erfüllung gegangen. So kann es 2017 weiter gehen! Ich werde euch hier natürlich weiterhin mitnehmen und hoffe, dass ich es trotz Studium, Job & Fotografie schaffe, Euch hier regelmäßig upzudaten. Habt ihr denn noch bestimmte Post wünsche??

So, und nun bleibt für 2016 nichts, außer Euch einen guten Rutsch zu wünschen!! Kommt gut rein!! <3

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...